1 | Bildnis des Pascha Johann Friedrich Weitsch

um 1797
Friedrich Georg Weitsch
(Braunschweig 1758–1828 in Berlin)

Öl auf Leinwand, 73.8 x 59 cm
HAUM, Inv.-Nr. GG 723

Als Landschaftsmaler, der die Natur direkt im Freien studiert, sitzt Pascha Weitsch mit Zeichenmappe und Stift vor belaubten Zweigen. Sein ältester Sohn, ein erfolgreicher Porträtmaler, zeigt ihn im würdevollen Profil in seinen 70er Jahren. Weitsch war damals Inspektor der Braunschweiger Gemäldegalerie, angesehener Landschaftsmaler und Mitglied der Kunstakademien Düsseldorf und Berlin.

Portrait of Pascha Johann Friedrich Weitsch c. 1797 Friedrich Georg Weitsch (Brunswick 1758–1828 in Berlin) Oil on canvas HAUM, inv. no. GG 723 Seated in front of leafy branches with sketchpad and pencil in hand, Pascha Weitsch is shown as a landscape painter studying nature outdoors. His eldest son, a successful portraitist, presents him in a dignified profile view. At the time the portrait was painted, the elder Weitsch was in his 70s, inspector (or surveyor) of the Brunswick Picture Gallery, a respected landscape painter and a member of the art academies in Düsseldorf and Berlin.